arrow-dropdown Created with Sketch. arrow-solid-down Created with Sketch. bestpreis Created with Sketch. contact-blue Created with Sketch. decoration-bg Created with Sketch. decoration-horizontal1 Created with Sketch. decoration-horizontal2 Created with Sketch. kalender Created with Sketch. pdf Created with Sketch. phone-blue Created with Sketch. routen Created with Sketch. social-facebook Created with Sketch. social-google Created with Sketch. social-instagram Created with Sketch. steuerrad Created with Sketch.
0 bar
0,5 bar
1 bar
1,5 bar
2 bar
2,5 bar
3 bar
3,5 bar
4 bar
4,5 bar
5 bar
5,5 bar
6 bar
6,5 bar
7 bar
7,5 bar
8 bar
8,5 bar
9 bar
9,5 bar
10 bar
10,5 bar
11 bar
11,5 bar
12 bar
12,5 bar
13 bar
13,5 bar
14 bar
14,5 bar

St. Johns - Fury Shoals - Deadalus

St. Johns - Fury Shoals - Deadalus
Start/Ende Port Ghalib
Fahrstrecke Ca. 750 km

Elphinstone

bis zu 40m

1

Ein Tauchplatz, an dem Haie dominieren. Hier blickt man von den spektakulären Steilwänden in das tiefe Blau des Roten Meeres. Die Wände haben einen dichten Bewuchs an Weichkorallen, Schwämmen und Gorgonien. Schon im 3m bis 15m-Bereich faszinierende Überhänge, kleine Höhlen und Nischen. Schwarze Korallen wachsen schon ab 5m Tiefe.Obwohl das Riff von Elphinstone durch seine küstennahe Lage in den
letzten Jahren sehr stark betaucht wurde/wird, gehört es zweifellos zu den
schönsten Riffen Ägyptens und ist ein „must be“ für jeden Taucher.

Unterwasserleben


  • Weißspitzen-Hochseehaie
  • Grauhaie
  • Hammerhaie
  • Barrakudas und Delfine

Sha'ab Marsa Alam

20m

2

An der Ostseite des Riffes schneiden sich viele Canyons in die schräg abfallende Riffwand hinein. Der 20m tiefe Grund im Südosten ist ein überaus schöner Korallengarten, dicht übersät mit Steinkorallen. Die Innenseite des Riffes eignet sich auch für Nachttauchgänge. Die hier 10m hohe Steilwand bietet zahlreiche Entdeckungen.

Unterwasserleben


  • Schnapper
  • Barben
  • Füsiliere und tagsüber öfter kleine Riffhaie

Deadalus

3

Das große runde Riff mit Leuchtturm liegt 180 km südlich der Brother Islands mitten im Roten Meer, mehr als 60 km von der Küste entfernt. Dieser Tauchplatz bietet die Chance, großen Freiwasserfischen wie Mantarochen und Walhaien zu begegnen. Im Osten und Westen fallen Steilwände ab, im Süden befindet sich ein Sandplateau. Die Wand des Riffes ist bedeckt mit weißen Lederkorallen und riesigen, terrassenartigen Formen der Steinkorallen. Wunderschöne Weichkorallen befinden sich im flachen Bereich des Riffes. An der Nordspitze sieht man auch häufig auch Schulen von Hammerhaien.

Unterwasserleben


  • Riff- und Hammerhaie
  • farbenprächtige Korallenfische
  • Barrakudas
  • Stachelmakrelen
  • Schwärme von Füsilieren
  • Doktorfische und Makrelen
  • Walhaie und Mantas

Sataya

4

Das halbringförmige Riff verspricht, wie der Name schon sagt, das Vorkommen von Delfinen. Ein einmaliges Erlebnis, mit Delfinen zu schnorcheln. Sieben eindrucksvolle Korallensäulen (3 auf der Ostsseite, 4 auf der Westseite) befinden sich am Eingang der Lagune. An der Steilwand des Außenriffes, die mit Stein- und Weichkorallen bewachsen ist, ist die Begegnung mit Großfischen möglich.

Unterwasserleben


  • Delfine
  • Hammerhaie
  • Thunfische
  • Stachelmakrelen und Schildkröten

Fury Shoals

5

Eine ungeheure Kette von Riffen mit einer Vielzahl von herausragenden
Tauchplätzen. Abu Galawa im Norden bis Sataya im Süden. Viel Spaß beim Entdecken
von Höhlen, Tunneln, Korallengärten, Plateaus und Steilwänden! Bei Abu Galawa
innerhalb der Fury Shoal z.B gibt es ein Wrack mit dem Namen der “Schlepper”.

Unterwasserleben


  • Korallengärten
  • Plateaus und Steilwänden

St. Johns Reef

6

Ein Tauchplatz der Superlative. Atemberaubende Steilwände, bewachsen mit großen Fächerkorallen, schwarzen Korallen und Weichkorallen in allen möglichen Farben versprechen traumhafte Tauchgänge. Die noch fast unberührte Unterwasserwelt im tiefen Süden bietet alle Arten von tropischen Meerestieren, die hier regelmäßig gesichtet werden. Großfische sind hier auch häufig anzutreffen.

Unterwasserleben


  • Büffelkopfpapageienfisch
  • Haie
  • Barrakudas
  • Schwärme von Makrelen und Thunfischen
  • Mantas und Delfine

Wadi Gemal

7

Mit etwas Glück kann man auf Dugongs, die im Roten Meer lebende Art der Seekühe, treffen. Westlich der Insel Wadi Gemal gibt es sehr schöne Riffe, die mit Gorgonien und Weichkorallen in allen Farben bewachsen sind. Bei Strömung tummeln sich Schwärme von Fischen und man fühlt sich wie im Aquarium. Die Tiefen liegen bei ca. 14m.

Unterwasserleben


  • Delfine
  • Napoleonfische
  • Haie
  • Makrelen und Schildkröten

Kartenansicht

Start/Ende Port Ghaleb Fahrstrecke Ca. 800 km

Weichkorallen

Weichkorallen (Alcyonacea) sind eine Ordnung der Octocorallia innerhalb der Blumentiere (Anthozoa). Es sind Tierkolonien, die aus vielen Einzelpolypen bestehen.

Hammerhai

Die größte Art ist der Große Hammerhai (Sphyrna mokarran) mit einer Maximallänge von 5,50 bis 6,10 Metern, leben weltweit vor allem in tropischen und subtropischen Küstengebieten.

Manta

Manta Rochen an Brother Island. Die Gattung der Manta Rochen (Manta) gehört in der Familie der Adlerrochen (Myliobatidae) zur Unterfamilie - eine unvergessliche Begegnung.

Wahlhai

Der Walhai ist der größte Hai und zugleich der größte Fisch der Gegenwart. Es handelt sich um die einzige Art der Gattung Rhincodon, die wiederum die einzige Gattung innerhalb der Familie Rhincodontidae ist

+49 (2236) 50 95 497
info@tauchsafari-rotesmeer.de

Du erreichst uns telefonisch von Montag bis Samstag zwischen 09.00 und 18.00 Uhr.
Gern kannst du uns jederzeit eine E-Mail schicken oder einen Telefontermin vereinbaren.